Mittwoch, 20. September 2017

Apfelkuchen mit Topfenfülle


feiner Biskuit mit Äpfel und Topfenfülle
fluffig, flaumig und fruchtiger Apfelkuchen


Herzlich willkommen


Golden Delicious, Schafnase, Elstar, Jonagold, Kronprinz Rudolf, es gibt unzählige Apfelsorten. Doch eines haben sie gemeinsam; die gesunden Inhaltsstoffen.


Im Durchschnitt hat der Apfel bei 100 g nur rund 60 kcal und doch stecken wertvolle Vitamine, auch Magnesium, Kalium, Kalzium, Folsäure und noch viele mehr im fruchtigen Rosengewächs.


Ich habe im Garten meiner Tochter Kronprinz Rudolf ernten dürfen und damit meinen flaumigen Kuchen verfeinert.


Für den Biskuit braucht ihr:


  • 3 Eier
  • 3 EL kaltes Wasser
  • 120 g Birkenzucker oder Kristallzucker
  • 75 g glattes Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver
  • Abrieb einer Zitrone

So wird´s gemacht:


Die Eier trennen, zum Eiklar Wasser und Zucker hinzufügen und steif schlagen. Eidotter einzeln unterrühren. Trockene Zutaten vermengen und über die Eiermasse sieben, vorsichtig unterziehen.



Außerdem braucht ihr:

  • 8 mittelgroße Äpfel
  • Saft einer Zitrone
  • 4 bis 5 Zimtnelken
  • 3 bis 4 EL Zucker

So einfach geht´s:


In einem weiten Kochtopf so viel Wasser einfüllen, dass die Äpfel später schwimmen. Das Wasser mit den Nelken, der Zitrone und dem Zucker würzen. Wenn es kocht die geschälten und vom Kerngehäuse befreiten Äpfel darin bissfest kochen, während des Vorgangs einmal umdrehen.




Für die Topfenfülle braucht ihr:

  • 200 g Topfen
  • 1 Ei
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 geh. EL Pudding
2 bis 3 EL Birkenzucker oder Kristallzucker, je nach Geschmack.

So schnell geht´s:


Alle Zutaten gut miteinander verrühren.


Fertigstellen:


Die ausgekühlten Äpfel in eine 26 cm Tortenform stellen, die Biskuitmasse rund um die Äpfel gießen. 


Mit Hilfe eines Dressiersacks die Topfenfülle in die Äpfel (wo das Kerngehäuse war) geben.



Bei 180 Grad 40 Minuten backen, auskühlen lassen und wer mag mit Staubzucker bestreuen.




Gutes Gelingen
eure eve wi

Sonntag, 17. September 2017

Gebackene Topfentorte mit Mandarinen



lecker, fruchtig süß, Topfentorte gebacken
gebackene Topfentorte


Herzlich willkommen

Topfentorte geht immer, besonders wenn ich sie für liebe Menschen gebacken habe, die ich vor nicht sehr langer Zeit erst kennengelernt habe. 
Leider geht unsere gemeinsame Zeit zu Ende. Wir hatten in den zwei Monaten viel Spaß miteinander und so habe ich zum Abschied eine süße Erinnerung gebacken.



Für euch gibt es wie immer das feine Rezept.


Für den Mürbteigboden braucht ihr:

  • 400 g Weizenmehl
  • 2 gest. TL Backpulver
  • 150 g Birken- oder Haushaltszucker
  • 200 g Margarine
  • 2 EL Kakao unsüß

So einfach geht´s:


Die Zutaten bis auf den Kakao zu einem mürben Teig verarbeiten, vom Teig ein Drittel abnehmen und den Kakao unterarbeiten. Bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank aufbewahren.


Topfenfülle:

  • 750 g mageren Topfen
  • 350 g Sauerrahm
  • 5 Eier
  • 200 g Birken- oder Haushaltszucker
  • 80 g Vanillepuddingpulver
  • 200 ml Milch
  • Abrieb von zwei Zitronen
  • 1 Dose Mandarinen

So wird´s gemacht:


Eier trennen und die Dotter mit den restlichen Zutaten gut verrühren. Aus den Eiklar Schnee bereiten und vorsichtig unter die Masse ziehen.

Fertigstellen:


Tortenform mit Butter einstreichen und mit Mehl stauben.
Den Boden der 24 cm Tortenform mit einem Teil des hellen Mürbteigs auskleiden, danach den Tortenformrand im Karomuster mit dem braunen und dem hellen Teig auskleiden. Zum Schluß den Rand mit hellem Teig abschließen.



Die Hälfte der Topfenfülle einfüllen, mit abgetropften Mandarinen belegen und die restliche Fülle eingießen. 


60 Minuten bei 170 Grad auf der unteren Schiene backen, den Backofen ausschalten und die Torte fünf bis zehn Minuten nachziehen lassen. Danach die Backofentür einen Spalt öffnen und die Torte auskühlen lassen. 
Mit Staubzucker bestreuen und genießen.


Gutes Gelingen
eure eve wi

Samstag, 16. September 2017

Kürbis Apfelkuchen ohne Ei, Herbstkuchen



süßer, außergewöhnlicher Kuchen
ein Rezept für einen Herbstkuchen

Herzlich willkommen


Wer schon des Öfteren auf meinen Seiten unterwegs war und im einen oder anderen Rezept geschmökert hat weiß, ich stehe auf Haferflocken und besonders auf das eine oder andere außergewöhnliche Rezept. So wie auf dieses Rezept, genau auf den Herbst mit seinen wunderbaren Früchten zugeschnitten. 


Apfel und Kürbis sind zu dieser herrlichen Jahreszeit ein muss in unseren Küchen.



Bei diesem Kuchen habe ich meiner kreativen Seite freien Lauf gelassen und ihn schon das eine oder andere Mal gebacken, bis er auf die Begeisterung meines Mannes gestoßen ist, geschafft.
Es ist allerdings ein sehr saftiger, sogar ein wenig klebriger Kuchen. 



Für all jene die es genauso mögen wie wir, bitteschön das Rezept.


Hierfür braucht ihr:


  • 200 g Apfelmus
  • 150 g Margarine
  • 120 g Birkenzucker
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g gemahlene Haferflocken
  • 100 g Haselnüsse
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 125 ml Milch
  • 100 g Kürbis geschält und geraspelt
  • 2 kleine Äpfel geschält und geraspelt
  • Abrieb einer Zitrone

Außerdem braucht ihr:

  • 2 EL Zitrone
  • 2 bis 3 EL Staubzucker
  • 2 EL geröstete Haferflocken zum Verzieren.

So einfach geht´s:


Die Butter flaumig aufschlagen, das Apfelmus hinzufügen und noch einmal in der Küchenmaschine cremig aufschlagen. 
Die trockenen Zutaten vermengen und mit den restlichen Zutaten gut unter die Butter- Apfelmusmasse rühren.







Bei 170 Grad 45 bis 50 Minuten backen.

Zitrone und Staubzucker gut miteinander verrühren. Die Oberfläche des ausgekühlten Kuchen damit bestreichen und mit den gerösteten Haferflocken bestreuen.





Gutes gelingen
eure eve wi

Mittwoch, 13. September 2017

Schokomuffins mit Nougatkern, kleine Monster



Muffins mit Sahne Schokocreme
Muffins mit Nougatkern


Herzlich willkommen


Kleine süße Monster im wahrsten Sinn des Wortes. Sehr einfach herzustellen mit der kleinen Überraschung, dem Nougatkern im Inneren. Für die Muffins selbst benötigt man nicht einmal einen Mixer. Ganz einfach werden die flüssigen und die trockenen Zutaten miteinander vermengt und mit dem Schneebesen abgerührt, wie bei fast all meinen Rezepten für Muffins.


Für die Muffins braucht ihr:

  • 3 EL flüssige aber abgekühlte Butter
  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 2 geh. EL Kakao unsüß
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 ml Milch
  • 10 Muffin
Außerdem 100 g Nougat für den Kern.

So einfach geht´s:


Alle flüssigen Zutaten miteinander verrühren, alle trockenen Zutaten miteinander verrühren, danach die Eimasse mit den trockenen Zutaten gut mit dem Schneebesen vermengen. 



Papierförmchen in die Muffinformen geben, 1 EL der Masse in die Förmchen, ein kleines Stück Nougat in die Mitte geben und mit einem EL Masse abdecken.




Bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten backen.


Außerdem braucht ihr noch:

  • 300 ml Schlagsahne
  • 2 Pkg. Sahnesteif
  • Zucker nach Geschmack
  • 100 g Kochschokolade
  • 10 Augenpaare 

So schnell geht´s:


Kochschokolade schmelzen und die Hälfte dünn auf ein Backpapier streichen, kurz in den Tiefkühler geben, danach kleine Kreise für den Mund ausstechen.




Die Sahne mit Zucker und Sahnesteif steifschlagen. Sahne teilen und zur einen Hälfte die restliche geschmolzene, abgekühlte Kochschokolade unterrühren. 



Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.


Fertigstellen:


Dunkle und helle Sahne in den Spritzbeutel füllen 


und die ausgekühlten Muffins damit verzieren. Schokoladenkreis als Mund verwenden und Augenpaare aufsetzen.






Gutes Gelingen
eure eve wi

Samstag, 9. September 2017

Estragon Chili Senf, hausgemacht

würziger hausgemachter Senf
hausgemachter würziger Senf


Herzlich willkommen


Der gibt schon wieder seinen Senf dazu. 


Senf galt früher als feine Paste. 

Um ihre Gerichte aufzupeppen gaben die Wirte zu jedem Essen einen Klex dazu, egal ob es zu den Speisen passte oder nicht. So also entstand dieses Sprichwort. 


Aber der Senf kann noch viel mehr, als nur in einem Satz tätig zu sein. 


Er enthält einiges an guten Inhaltsstoffen wie Vitamin B, E, Kalzium, Eisen, Selen und Magnesium. 


Ganz besonders wird er natürlich, wenn er selbst hergestellt wird, zumal er mit Zutaten ganz nach eigenem Geschmack verfeinert werden kann. 

Honig, Rosmarin, verschiedenste Kräuter usw. können dem Hausgemachten eine besondere Note verleihen. 


Auf meine Teller landet der mit Chili und Estragon Gewürzte. 


Hierfür braucht ihr:                                               


  • 125 g *Sonnentor Bio Senfkörner
  • 110 ml abgekochtes, abgekühltes Wasser
  • 90 ml Weinessig 5%ig
  • 1 EL Birkenzucker
  • 5 g Salz
  • 2 bis 3 Stauden frischen Estragon
  • 1 Chili

So einfach geht´s:


Die Senfkörner in einer Kräuter- oder Kaffeemühle je nach gewünschter Konsistenz vom Senf, zu Mehl mahlen. 

 


Das Wasser abkochen, erkalten lassen, zum Senfmehl geben und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Salz und Zucker zum Essig hinzufügen, erwärmen bis sich die beiden Zutaten aufgelöst haben und ebenfalls abkühlen lassen. 

Jetzt den Estragon und den Chili klein schneiden und in der Kräutermühle mit ein wenig vom Essig pürieren. 

Alle Zutaten in der Küchenmaschine 10 bis 15 Minuten mixen, 


danach in saubere Gläser umfüllen, gut verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. 



würziger hausgemachter Senf
aus Senfkörnern von Sonnentor

Eine kleine Anmerkung: Die Zutaten nach dem Erhitzen immer auskühlen lassen, nicht über 30 Grad warm zu den Senfkörnern hinzufügen, da die Körner sonst ihr Aroma verlieren.

Gutes Gelingen 
eure eve wi

*Affiliatelink

Mittwoch, 6. September 2017

Süßer Reisauflauf

hausgemachter Reisauflauf
süßer Reisauflauf


Herzlich willkommen


China, 7000 v. Chr.: 

Archäologische Ausgrabungen belegen bereits schon Funde vom Reis.

Auch heute sind China, Indien und Teile Südostasiens die größten Anbaugebiete.


Der Reis gehört zur Familie der Süßgräser und dient als Hauptnahrungsmittel für über die Hälfte der Weltbevölkerung.

Grundsätzlich unterscheidet man drei Reissorten; Lang- Mittel- und Rundkorn.
Von diesen gibt es wiederum verschiedenste Varianten wie:
Basmati Reis, Jasmin Reis, Natur Reis, Sushi Reis, Risotto Reis, Roter Reis, Wild Reis. 
Diese sind jedoch noch lange nicht alle, den weltweit gibt es über 100.000 verschiedene Sorten.

Ob als Beilage, Hauptspeise oder Süßspeise, der Reis ist immer ein willkommener Gast in unseren Küchen.


Für den Reisauflauf braucht ihr:


  • 1 l Milch oder 750 ml Milch und 250 ml Wasser
  • 240 g Langkornreis
  • 80 g Butter
  • 5 Eier
  • Zitronenabrieb von zwei Zitronen
  • 1 P. Salz
  • 2 Pkg. Vanillezucker oder 1 Schote
  • 24o g Birkenzucker oder Zucker

So einfach geht´s:


Den Reis abspühlen und zur  gesalzenen Milch, ebenso die geriebene Zitronenschale hinzufügen. Einmal aufkochen lassen, zurückschalten und bei kleiner Stufe weich dünsten.
Den Reis vollkommen auskühlen lassen. 

Aus Dotter, Butter und Zucker einen Abtrieb bereiten und unter den Reis rühren. Aus den Eiklar einen cremigen Eischnee schlagen und vorsichtig unter den Reis ziehen.




Die Masse in eine mit Butter und Brösel vorbereitete Auflauf- oder *Mehrzweckform  geben


und bei 175 Grad 40 bis 45 Minuten backen.




Wer möchte kann den leckeren Reisauflauf auch mit Rosinen, Äpfel oder Birnen vefeinern.





Gutes Gelingen
eure eve wi

*Affiliatelink