Freitag, 19. August 2016

Marmorkuchen im Einweckglas


Herzlich willlkommen


Jetzt hab ich´s ausprobiert den Marmorkuchen im Einweckglas gebacken, der soll bis zu einem halben Jahr haltbar sein und dann noch immer gleich saftig wie am Anfang.
Ob Marmorkuchen, Zitronenkuchen, Nusskuchen mit jedem Kuchen, so hab ich es aus einem meiner Kochbücher gelesen, soll das funktionieren.
Jedoch muss man auf Einiges achten.
1. Die Gläser sollen nach oben hin weiter werden, damit sich der Kuchen gut stürzen lässt. Solch eines hatte ich nicht zu Hause, also wird er dann bei uns aus dem Glas gelöffelt.
2. Die Gläser gut einfetten und mit Brösel oder Nüssen stauben, damit die kleinen Leckereien nicht ankleben.
3.Nach dem Backen wird der Kuchen im Glas in einem Kochtopf 30 Minuten bei 95 bis 100 Grad eingeweckt. Das Wasser soll 2/3 des Einweckglases bedecken.


4. Bevor er verstaut wird, soll getestet werden ob der Gummi gut dichtet.

Ich habe einen der vielen Lieblingskuchen meines Mannes gewählt den Marmorkuchen.


Für 3 Gläser a 5oo g braucht ihr:


  • 120 g Butter
  • 160 g Zucker
  • 3 Eier
  • 240 g Mehl
  • 120 ml Milch
  • 2 EL Rum
  • 60 g Kochschokolade
  • 1 TL Backpulver

So wird´s gemacht:


Die Butter wird mit dem Zucker sehr schaumig geschlagen. Die Eier werden nach und nach untergerührt. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unter die Masse ziehen. Die Milch und den Rum unterrühren.
Die Hälfte des Teiges wird mit der Schokolade vermischt und nun abwechselnd in die Gläser gefüllt.




Nun wird der Kuchen bei 160 Grad 40 Minuten ohne Deckel gebacken.
Bevor er eingeweckt wird, Deckel darauf.
Wie es weiter funktioniert, steht im oberen Absatz.

Ich werde jetzt ein Glas mindestens einen Monat verstauen und euch dann auf den Laufenden halten, wie  der Kuchen dann schmeckt.

Ich freue mich auf unser Projekt

eure eve wi

Auf meiner Instagramseite, eve_wi_bakery habe ich euch wieder ein kleines Video zusammengestellt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen